2018 oder so

Ein neues Jahr hat angefangen. Ein weiteres altes Jahr liegt hinter uns. Wir fangen wieder von vorne an und laufen wieder das Rad ab- bis nächstes Silvester vor der Tür steht und wir erkennen, dass wir noch immer nicht da stehen, wo wir es gerne hätten. Doch wo wollt ihr stehen? Was sind eure Ziele? Sicher kennen die meisten von euch sogenannte Vision-Boards. Darauf kann man festhalten, was man erreichen möchte. Es soll einem leichter fallen, Ziele zu erreichen wenn sie ausformuliert vor einem liegen. Doch um so ein Vision-Board oder ähnliches zu erstellen sollte man erst einmal wissen, was überhaupt konkrete Ziele sind. Ist es ein tatsächliches Ziel, zu sagen: "Ich will meinen Traumkörper" oder "Ich möchte reich werden".  Was ist dein Träumkörper? Ändert sich deine Ansicht darüber nicht doch vielleicht im Laufe der Zeit? Ab wann sagst du dir, dass du reich bist? Als Kind hätte ich diese Fragen ganz anders beantwortet, als ich es jetzt täte. Vielleicht sollte man damit anfangen zu sagen: "Ich werde mehr Wasser trinken", "Ich werde mich gesünder ernähren indem ich mehr Essen selber koche und darauf achte, wie viele Nährstoffe ich zu mir nehme" oder "Ich werde an dieser oder jener Stelle mehr arbeiten um eine Gehaltserhöhung zu bekommen", "Ich werde es endlich wagen, meine Idee mit meiner Leidenschaft zu verknüpften und damit Geld machen". 

 Wenn ein Ziel so weit vom aktuellen Standpunkt entfernt ist, dass man es nicht mehr sehen kann, dann passiert es sehr leicht, dass wir es vergessen und wir uns lieber mit andren Dingen beschäftigen oder aufhalten, die uns nicht so wichtig sind. Dann passiert es sehr leicht, dass die Zeit an uns vorbeirast während wir auf der Stelle stehen bleiben.  Und nach all dem Trubel denkt man dann oft erst nächstes Silvester oder gar noch später darüber nach, was man wieder nicht geschafft hat. Man fühlt sich schlecht und macht neue Vorsätze, die jenen von letztem Jahr auffällig ähnlich sind. Man sollte seine Ziele so nahe stecken, dass man hin und wieder Erfolge erzielen kann. Dass man sich freut und motiviert bleibt- immer den nächsten Schritt im Blick. Ich denke das ist es, was so viele als das "bewusste Leben" präsentieren. Sei dir sicher, wo du stehst, wer du bist, was du willst und wo du hingehst. Fokussiere dich und wenn du pausierst, dann erhole dich gut um wieder genug Energie für den nächsten Sprint zu haben. 

 Und um Ziele zu stecken, die man verfolgen möchte braucht man nicht noch ein Jahr zu warten, nicht noch bis zum nächsten Monat oder bis zur nächsten Woche. Sobald du sie richtig formuliert hast, kann es los gehen. Du kannst deine Zukunft in JEDEM MOMENT ändern. Du alleine bist dafür verantwortlich, was mit deinen Zielen passiert. 

 In diesem Sinne wünsche ich allein ein wunderschönes neues Jahr 2018. 

 

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." - Henry Ford 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0