Fantasy-Bücher

Lesen ist eine der Beschäftigungen, die ich am allermeisten auf dieser Erde liebe. Es heilt meine Seele und mit jedem Buch das ich lese, lebe ich in einem neuen Leben und bin ein anderer Mensch- beziehungsweise ein anderes Wesen.

Als ich noch jünger war, habe ich oft und am Liebsten Fantasy-Bücher gelesen. Aus diesem Grund möchte ich euch hier ein paar dieser Bücher vorstellen. Denn erst kürzlich habe ich einige davon wieder gelesen, weil ich bereits vergessen hatte, was darin passiert.

Auch wenn die Schreibweise meist einfach gehalten ist, mag ich dennoch jedes einzelne dieser Bücher sehr gerne und kann nur sagen: Sie sind wunderbar beflügelnd. 

Falls irgendjemand meinen Blog liest: Ihr könnt mir gerne in den Kommentaren schreiben, welche Art von Buchempfehlungen ihr gerne hättet. 

Als nächsten Blog-Eintrag habe ich über eine Liste an Liebes-Büchern gedacht.

Silberlicht

Silberlicht wurde von der Autorin Laura Whitcomb verfasst. 

Dieses Buch hat mich so fasziniert, weil es ganz anders ist, als alles, was ich in dieser Richtung gelesen habe. Es geht um Seelen/Geister und die menschlichen Körper. Es wird gefühlvoll eine Entität eines Wesens beschrieben, das unbemerkt neben uns Menschen existierte, bis es eines Tages entdeckt wurde. Die Fantasy-Geschichte ist zwar nicht sehr kompliziert und ausschweifend ausgetüftelt worden, aber dennoch hat es die Autorin in meinen Augen gut hinbekommen, mich- als zwölfjähriges Mädchen- dazu anzuregen, die Welt mit anderen Augen zu betrachten. 

Die Geschichte und das Leben dieser Seele neben uns menschlichen Körpern hat eine Leidensgeschichte; hat aber auch Leidenschaft und eine Art Leichtigkeit, die mich faszinierte. 


Dead Beautiful

"Deine Seele in mir" ist der erste der mittlerweile drei Bände der "Dead Beautiful"-Reihe von Yvonne Woon. 

Als ich dieses Buch vor einigen Monaten in meinem Bücherregal wiedergefunden habe, war ich erstmals verdutzt. Ich konnte mich nicht erinnern, dieses Buch jemals gelesen zu haben. Wie der Titel und der Buchumschlag aussehen, würde ich es mir auch niemals kaufen. Doch glücklicherweise hatte ich zu diesem Zeitpunkt nichts anderes zu Lesen und so kam es auch, dass ich es quasi verschlungen habe. Innerhalb von drei Tagen war ich mit dem Buch fertig und war gegen alle Erwartungen total begeistert. 

Zwar erinnert es an ein paar kurze Stellen ein bisschen an die Bis(s)- Reihe, aber es hat einen eigenen Scharm und ist grundlegend auch ganz anders aufgebaut. Durch diverse Vorkommnisse im Laufe der Geschichte bleibt das Buch ständig spannend und ist total packend. Auch wenn es ein Fantasy-Buch ist, kann man sich dennoch in die Lage der Personen irgendwie hineinversetzten. Die Orte und die Geschehnisse werden trotz leichter Sprache gut geschildert und man hat bei jeder Szene ein tolles Kopfkino. 

Obwohl ich mir eine hoffnungslos schlechte Liebesgeschichte vorgestellt habe, hat mich ein Spannender Fantasy/(ein bisschen) Thriller/Liebes- Roman in Empfang genommen und ich würde dieses Buch tatsächlich jedem empfehlen! Die anderen Teile dieser Reihe habe ich leider noch nicht gelesen- das werde ich aber auf jeden Fall noch nachholen. 


Erebos

Ein exzeptionelles Meisterwerk von der Schriftstellerin U. Poznanski erschaffen. 

Lange habe ich überlegt, ob ich mir dieses Buch kaufen sollte. Es wurde mir schon ein paar Mal empfohlen und ich hatte es schon einige Male in Büchergeschäften in der Hand. Doch jedes Mal habe ich es wieder weggelegt, als ich zur Kasse ging, da es eigentlich überhaupt nicht nach der Art von Buch klang, das ich gerne lese. Doch dann wurde mir die Entscheidung abgenommen und ich bekam das Buch zu Weihnachten geschenkt. 

Ich kann nicht viel über das Buch sagen, weil es so anders ist. Nach dem Lesen fühlst du dich so, als wärst du selbst in dem Buch gefangen worden- so wie die Charaktere des Buches in ihrem Spiel gefangen werden. Die Idee ist total exklusiv und das Buch selbst ist immer treffend formuliert und packend. Ich konnte es keine Sekund weglegen, ohne daran zu denken. Auch das Ende ist brillant und berührend. 

Dieses Buch empfehle ich also auch jenen, die keine Thriller- Liebhaber sind, gerne weiter! 


Engels Nacht

Das ist der erste Band von der Engels- Saga, die von Lauren Kate geschrieben wurde. 

Auch dieses Buch ist ein Buch, das mir mit zwölf oder Dreizehn das erste Mal begegnet ist. Doch weil ich kürzlich gesehen habe, dass es mittlerweile vier Teile dieser Buchreihe gibt, musste ich es einfach nochmal lesen, um die kommenden Bände auch alle bestellen zu können. 

Das Buch handelt von einem jugendlichen Mädchen, das Schatten sieht. Sie kommt an eine neue Schule und lernt dort neue Leute kennen. Unter anderem auch ihre große Liebe. Es geht um Engel und Flüche und die einzig wahre, große Liebe. Das Buch ist auf jeden Fall kitschig, aber weil ich den ersten Teil ganz nett geschrieben finde und weil ich von der Geschichte so begeistert bin, gehört dieses Buch auf jeden Fall auch auf diese Liste. Ich finde es total faszinierend, wie gut überlegt und wie weit im voraus geplant diese Geschichte gewesen sen muss. Ich habe auch alle folgenden Teile der Bücher gelesen, die mich von der Geschichte her alle beeindruckt haben. Ab dem zweiten Teil finde ich allerdings die Schreibweise überhaupt nicht mehr gut und eher schmucklos. Deshalb würde ich diese Bände nicht mehr weiterempfehlen. Allerdings liebe ich auch das Ende der Saga und mag die einzigartige Idee dieser Engels-Bücher. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0